FANDOM


Das Wunder von Manhattan (orig. Miracle on 34th Street) ist ein US-amerikanischer Weihnachtsfilm aus dem Jahr 1994. Es ist das Remake des gleichnamigen Films von 1947.

Handlung Bearbeiten

Der alte gutmütige Kris Kringle bemerkt beim jährlich stattfindenden Weihnachtsumzug von Cole’s Kaufhaus, dass der engagierte "Weihnachtsmann" Tony Falacchi angetrunken ist und drückt seine Empörung bei Dorey Walker, der Leiterin für Sonderaktionen des Kaufhauses, aus.

Tony Falacchi wird entlassen und so übernimmt Kris Kringle die Rolle des Weihnachtsmanns, die sehr gut ankommt.

Kriss Kringle erfüllt seine Aufgabe so gut, dass er von Cole’s als neuer Weihnachtsmann des Kaufhauses angestellt wird, dem die Kinder der Kunden ihre Wünsche mitteilen können. Kris Kringle beharrt darauf der echte Weihnachtsmann zu sein, was ihm den Ruf einbringt ein harmloser Spinner zu sein. So unterhält er sich im Central Park Zoo mit einem Rentier.

Die kleine Susan Walker, Tochter von Dorey Walker, bezweifelt, dass der liebenswerte alte Mann wirklich der Weihnachtsmann ist. Um ihn auf die Probe zu stellen wünscht sie sich von Kris Kringle ein Haus, einen Bruder und einen Vater (nämlich den Anwalt Bryan Bedford, der in Dorey verliebt ist und Susan gern hat).

Das gegenüberliegende Kaufhaus Shopper’s Express sieht in Kris Kringle einen Störenfried und so versucht man ihn auf deren Seite zu ziehen, worin sie aber scheitern. Und so wird eine Intrige gegen Kris Kringle gespinnt.

Für die Intrige wird der entlassene Weihnachtsmann Tony Falacchi engagiert, der Kris Kringle gegen Bezahlung in aller Öffentlichkeit provoziert. Wie geplant wird Kris Kringle wütend und schlägt Tony mit seinem Spazierstock nieder, der dann vortäuscht schwer verletzt zu sein.

Kris Kringle wird von der Polizei verhaftet und nun soll das Gericht entscheiden, ob Kris Kringle unzurechnungsfähig ist.

Bryan Bedford ist bereit Kris Kringle vor Gericht zu verteidigen. Für Kris Kringle steht nicht nur seine Freiheit, sondern auch das Weihnachtsfest auf dem Spiel.

Es folgt ein aufsehenerregender Prozess, bei der nicht nur über die Zurechnungsfähigkeit von Kris Kringle entschieden werden soll, sondern auch ob der Weihnachtsmann wirklich existiert.

Cast Bearbeiten

  • Richard Attenborough - Kris Kringle
  • Elizabeth Perkins - Dorey Walker
  • Mara Wilson - Susan Walker
  • Dylan McDermott - Bryan Bedford

Auszeichnungen Bearbeiten

  • Richard Attenborough wurde im Jahr 1995 für den Saturn Award als bester Nebendarsteller nominiert.
  • Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat besonders wertvoll.